Achtsamkeit

Spüren - Wahrnehmen - Handlungsoptionen erweitern

Die Säule meiner Arbeit ist Achtsamkeit.

Achtsamkeit ist für mich eine offene, wertfreie und annehmende Haltung dem Leben gegenüber, bei der man immer wieder die Aufmerksamkeit auf den gegenwärtigen Augenblick richtet und dabei Gedanken, Gefühle und körperliche Empfindungen bewusst wahrnimmt.

Diese Haltung kann durch Übung (Meditation, Yoga, achtsames Zuhören usw.) kultiviert werden und fördert gleichzeitig die Selbstwahrnehmung und die Selbststeuerung. Somit gelingt der Weg vom automatischen Reagieren über eine Erweiterung der Handlungsoptionen hin zu einer bewussten Handlung. Gelassenheit, Klarheit und Glück entstehen dann wie von selbst.

Beispiel:

Mit achtsamkeitsbasierten Übungen kommen wir wieder in Kontakt mit uns selbst. Wir nehmen uns, unsere Reaktionen und unsere Umwelt bewusster wahr. Ein ganz alltägliches Beispiel: Wir stehen in der Schlange im Supermarkt, und es geht nur sehr langsam voran. Die automatische Reaktion wäre vielleicht, uns aufzuregen, die Kassiererin dafür verantwortlich zu machen und sie zu beschimpfen. Durch das Aufregen können wir aber die Situation nicht ändern, dadurch wird die Schlange nicht kürzer.

Wie könnten wir anders mit der Situation umgehen? Wir könnten erst einmal in uns hineinspüren und unsere Gefühle und Körperreaktionen beobachten. Wir würden die aufkeimende Wut wahrnehmen und feststellen, dass die Atmung vielleicht schneller wird und die Muskeln sich anspannen. Wir könnten versuchen, die Situation neutral zu betrachten, in etwa: Die Kassiererin gibt ihr Bestes und einige Menschen stehen vor mir an der Kasse. Das alleine entlastet schon. Wir könnten vielleicht sogar auf eine ganz neue Art und Weise handeln und ein nettes Gespräch mit unserem Vordermann beginnen, was unsere Stimmung sogar heben würde.

Mit dieser Haltung können Sie das Leben anders sehen.

Langjährige Erfahrung in der Leitung von Achtsamkeitsgruppen in Unternehmen und für Privatpersonen

Achtsamkeitsbasierte Übungen können nachhaltig Verhaltensänderungen bewirken. Sie werden in immer mehr Kliniken und Unternehmen eingesetzt und sind ein wissenschaftlich fundiertes Mittel gegen Stress, Blockaden, Burnout-Erscheinungen oder Schlafstörungen.

Mit Leidenschaft und Hingabe gebe ich Ihnen gerne das weiter, was auf meinem Weg so hilfreich war. Inspiriert durch die Arbeit von Jon Kabat-Zinn habe ich ein eigenes Trainings-Konzept entwickelt. Praktische Übungen wie Meditation, Entspannungs- und Körperübungen sowie Imaginationen kombiniert mit Theorieeinheiten bilden ein abwechslungsreiches und ganzheitliches Kursangebot.

Achtsamkeit für mehr:

Empathie

Kreativität

Resilienz

Glück

Selbststeuerung

Fokus